News

DIP-Schalter mit besonderer Funktion

Bei den DIP-Schaltern von Hartmann Codier haben die Schalter mit den Bezeichnungen D14AT und D14AS eine besondere Funktion. Es sind sogenannte Tri-State-Schalter.

Bei diesen werden die Pins der hinteren Reihe von der Ausgangsstellung (0) entweder auf den linken (+) oder rechten (-) Pin der vorderen Reihe geschaltet. Das bedeutet 3 Schaltstellungen pro Pol.

Vorteile hat der Tri-State Schalter dort, wo man viele verschiedene Codes braucht, aber nur wenig Platz hat. Bei gleichen Platzbedarf hat der Tri-State 3n Codierungen, wo ein Standard DIP-Schalter nur 2n Codierungen hat.

Oder andersherum: um die gleiche Anzahl an Codierungen zu erzeugen muss ein Standard DIP-Schalter viel mehr Pole haben als ein Tri-State Schalter und braucht damit mehr Platz. Um z.B. 200 Codes realisieren zu können, braucht man eine 8-polige Version eines Standard DIP-Schalters (28 macht 256 Codes) mit 20,28mm Baubreite. Oder einen 5-poligen Tri-State Schalter (35 macht 243 Codes) mit nur 14,3mm Baubreite.

Bei Anwendungen, die sehr platzsparend aufgebaut werden müssen und aus Sicherheitsgründen sehr viele Codierungen benötigen, sind die Unterschiede beim Platzbedarf noch offensichtlicher:

Standard Schalter:Tri-state Schalter:     
14-polige Version9-polige Version
214 = 16.384 Codes39 = 19.683 Codes
35,48mm Baubreite24,46mm Baubreite

 

 

Eigenschaften:
  • Drei Positionen pro Pol
  • Mehr  Codierungen möglich
  •  Weniger Platzbedarf für eine gleiche Anzahl an Codierungen 
Anwendungen:
  • Anwendungen mit begrenztem Platz
  • Große Zahl an Codierungen nötig
  • Funksender
  • Funkfernbedienungen